Wagners "Tannhäuser" mit Sasha Waltz an der Berliner Staatsoper

09. April 2014 - 14:46 Uhr

Berlin (mh) – Für die diesjährigen Festtage der Berliner Staatsoper inszeniert Sasha Waltz Richard Wagners "Tannhäuser" neu. Erstmals erarbeitet die Regisseurin und Choreographin eine Oper mit Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor. Vor der Premiere am Samstag hat unser Partnersender Klassik.TV ein ästhetisch anregendes 1950er-Jahre-Konzept gesehen, bei dem der Tanz gleichberechtigter Partner ist. In dem kraftbewehrten Sängerensemble gefällt besonders die dänische Sopranistin Ann Petersen als darstellerisch überzeugende Heroine Elisabeth.

Die Titelpartie übernimmt Peter Seiffert, in weiteren Rollen sind unter anderem René Pape (Landgraf), Peter Mattei (Wolfram von Eschenbach), Marina Prudenskaya (Venus) und Peter Sonn (Walther von der Vogelweide) zu erleben. 18 Tänzerinnen und Tänzer von Sasha Waltz & Guests komplettieren das musikalische Ensemble.

Den Bericht von der Fotoprobe können Sie hier ansehen – mit freundlicher Genehmigung von Klassik.TV:

Die große romantische Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg" hat am 12. April 2014 um 16:00 Uhr Premiere in der Staatsoper im Schiller Theater. Weitere Vorstellungen folgen am 16., 20. und 27. April. Tickets sind telefonisch (030 / 20354-555) und online (www.staatsoper-berlin.de) erhältlich.

(wa)

Links:

http://www.staatsoper-berlin.de
http://www.klassik.tv

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge