Anzeige

Anzeige

Thomas Hampson plant Radioserie "Song: Mirror of the World"

02. Mai 2014 - 11:13 Uhr

Berlin (mh) – Nach dem Erfolg der Radioserie "Song of America" plant der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson das Nachfolgeprojekt "Song: Mirror of the World". Das neue Bildungsprogramm erzählt die Geschichte der westlichen Kultur aus dem Blickwinkel klassischer Lieder. 13 einstündige Episoden erforschen die Rolle des Gesangs in der Gesellschaft. Im Mittelpunkt stehen interkulturelle Dialoge auf dem europäischen Kontinent sowie zwischen Europa und den Vereinigten Staaten.

Thomas Hampson

Thomas Hampson

Die Serie wird mit dem Sender WFMT Chicago produziert und dort im Oktober 2014 ausgestrahlt. Ein Viertel der Produktionskosten wird mittels Crowdfunding gesammelt. Zwei Tage nach dem Start einer entsprechenden Kampagne wurden bereits 35 Prozent des Zielbetrages erzielt, teilte Hampson am Donnerstag auf Twitter mit. Bis zum 31. Mai 2014 müssen knapp 22.000 US-Dollar zusammenkommen.

Nach der Sendung im Radio (weltweit online auf https://www.wfmt.com/) wird die Serie für ein Jahr auf der Website der von Thomas Hampson gegründeten Hampsong Foundation zur Verfügung stehen. Zudem entwickelt die Stiftung Unterrichtsmaterial für den Schulunterricht und eine zusätzliche Website mit weiterführenden Informationen.

(wa)

Link:

https://www.indiegogo.com/projects/song-mirror-of-the-world-radio-series

Video:

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge