Komponist Pablo Galaz Salamanca erhält Weimarer Franz-Liszt-Stipendium

25. Juli 2014 - 10:56 Uhr

Weimar/Berlin (mh) – Der chilenische Komponist Pablo Galaz Salamanca erhält das Franz-Liszt-Stipendium 2014 der Musikhochschule Weimar. Der 30-Jährige überzeugte beim Kompositions-Workshop der Weimarer Meisterkurse die Jury mit seinen Werken, teilte die Hochschule am Freitag mit. Das mit 3.000 Euro dotierte Stipendium ermöglicht Galaz im kommenden Jahr eine dreimonatige, schöpferische Arbeit in Weimar. Zudem soll es in dieser Zeit ein Porträtkonzert mit seinen Werken geben.

Pablo Galaz Salamanca

Pablo Galaz Salamanca

Galaz sei durch seine "spartenübergreifende" Kompositionsweise aufgefallen, erklärte der Juryvorsitzende Prof. Michael Obst: "Die Zusammenführung verschiedener Medien wie Bühne, Film, Instrumente, Gesang und Live-Elektronik war besonders organisch und sinnfällig. Er kann auf der Klaviatur der verschiedenen Präsentationsformen sehr virtuos und auf sehr hohem Niveau spielen." Der Chilene hatte bei dem Workshop ein Werk für Gesangssolisten und großes Ensemble über ein Thema von Monteverdi präsentiert sowie eine Komposition für Gesang, Kontrabass, Bassklarinette, Schlagzeug, Live-Elektronik und Video.

Für den Workshop hatten sich 38 Komponisten mit ihren Partituren beworben. Die Spanne der Werke reichte von Solostücken bis zu großen Orchesterwerken. Daraus wurden für den Workshop Teilnehmer aus Spanien, Deutschland, Griechenland, Chile, China und Südkorea ausgewählt. "Generell war die künstlerische Qualität höher als in den vergangenen Jahren", zeigte sich der Juryvorsitzende Obst erfreut.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zu den Weimarer Meisterkursen

Link:

http://www.hfm-weimar.de/meisterkurse

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge