Anzeige

Anzeige

Klarinettist gewinnt Rihm-Interpretationswettbewerb

09. Oktober 2014 - 08:00 Uhr

Karlsruhe/Berlin (mh) – Der Klarinettist Aurélien Paulin hat den diesjährigen Wolfgang-Rihm-Interpretationswettbewerb gewonnen. Für seinen Vortrag des Solostücks "Vier Male" erhielt der 25-Jährige den mit 800 Euro dotierten ersten Preis, teilte die Karlsruher Musikhochschule am Mittwoch mit.

HfM Karlsruhe

HfM Karlsruhe

Zwei zweite Preise mit je 500 Euro gingen an Lisa Klotz (Violine),und Leonhardt Disselhorst (Violoncello) für ihre Interpretation von "Duomonolog" sowie an Arndt Krueger(Tenor) und Gryta Tatoryte (Klavier) für "An Zelter" aus den Goethe-Liedern. Den dritten Preis (400 Euro) erhielt das Duo Cornelius Lewenberg/Jens Adrian Fischer (Bariton/Klavier), die "Neue Alexanderlieder" nach Gedichten von Ernst Herbeck vortrugen.

Der Jury gehörten, neben Rihm selbst, die Pianistin Sontraud Speidel und der Dirigent Matthias Böhringer sowie Matthias Tritsch und Christoph Zülch vom Kulturfonds Baden an. Dieser hatte den Wettbewerb gemeinsam mit dem Komponisten zum zweiten Mal ausgeschrieben.

Das Preisträgerkonzert findet im Rahmen der Reihe „Neue Musik im Schloss“ am 3. Dezember 2014 im Velte-Saal der Hochschule für Musik Karlsruhe statt.

(wa)

Link:

http://www.hfm-karlsruhe.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge