ARTE Lounge (Folge 1)

31. Januar 2015 - 09:30 Uhr

Sonntag, 01. Februar 2015 / 22:35 – 23:30 Uhr
ARTE

Musiksendung (Deutschland 2014, Erstausstrahlung) Der britische Geiger Daniel Hope und die österreichische Moderatorin Alice Tumler laden zu einer neuen Staffel der "ARTE Lounge" mit zahlreichen hochkarätigen Künstlern aus Klassik und Pop. Wie immer stehen musikalische Unterhaltung der Spitzenklasse und die Leidenschaft für alle Spielarten der Musik im Mittelpunkt. Gäste der ersten Sendung sind der Pianist Jean-Yves Thibaudet, das Quartett Salut Salon und der Folk-Rock-Musiker Asaf Avidan.

Salut Salon

Salut Salon

Der 1961 in Lyon geborene Pianist Jean-Yves Thibaudet, einer der begehrtesten unserer Zeit, wurde bereits früh am Pariser Konservatorium entdeckt, wo er als Teenager mit dem Premier Prix du Conservatoire ausgezeichnet wurde. Thibaudet arbeitet seitdem mit allen namhaften Orchestern und Dirigenten zusammen und hat bereits mehr als 50 Alben aufgenommen. Sein Repertoire umfasst sowohl bekannte als auch unbekannte Literatur, Filmmusik und Jazz. Thibaudet hat sich auch abseits der traditionellen Konzertbühne sowohl in der Mode- und Filmwelt als auch im karitativen Bereich einen Namen gemacht.

Der Kern des Kammermusikensembles Salut Salon sind Angelika Bachmann und Iris Siegfried. Bereits im Schulorchester saßen und spielten die beiden Violinistinnen zusammen. Im Laufe der Jahre traten sie schließlich auch regelmäßig im "Salon" einer befreundeten Pianistin auf. Mittlerweile haben sie ihren Weg auf die großen internationalen Bühnen gefunden. Warner Classics hat sie unter Vertrag genommen und kürzlich ihre neueste CD "Christmas with Salut Salon" veröffentlicht. Das Video zum "Wettstreit zu viert", den sie auch in der "ARTE Lounge" zeigen, entwickelte sich zu einem weltweiten Renner und wurde 16 Millionen Mal geklickt.

Der israelische Singer-Songwriter Asaf Avidan wollte als Kind eigentlich Schlagzeug spielen. Er bekommt aber aus Platzgründen eine E-Gitarre geschenkt. Er entschließt sich allerdings erst nach seinem Filmstudium, sich gänzlich der Musik zu widmen. Im Jahr 2006 veröffentlicht er unter seinem eigenen Label die ersten Stücke und zwei Jahre später zusammen mit der Band The Mojos das Album "The Reckoning". Im Sommer 2012 erscheint ein Remix seines "Reckoning Songs" mit dem Titel "One Day" aus der Hand des Berliner DJs Wankelmut. Das Stück erreicht erst in Deutschland, dann auch in einigen Nachbarländern Platz eins der Charts. Avidan begeistert in der "ARTE Lounge" nicht nur mit seiner markanten Stimme, die zuweilen falsettartig und androgyn erklingt, sondern auch mit seiner Vielseitigkeit in Form einer One-Man-Band.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge