Anzeige

Anzeige

Nachwuchsstreicher spielen um teure Musikinstrumente

19. Februar 2015 - 10:39 Uhr

(mh) – Hochbegabte Nachwuchskünstler im Streicherfach spielen ab Freitag um wertvolle Instrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds. Bei dem Wettbewerb messen sich 63 aufstrebende Geiger, Bratscher und Cellisten zwischen 15 und 28 Jahren. Die besten Teilnehmer können am Sonntag eines der Meisterinstrumente als Leihgabe für ein Jahr erhalten oder eine bereits bestehende Leihfrist verlängern.

Wettbewerb Musikinstrumentenfonds

Wettbewerb Musikinstrumentenfonds

Jüngste Kandidatin ist die 15-jährige Cellistin Annabel Hauk aus Bad Soden. Erwartet werden auch Künstler des "Rising Stars"-Programms wie Alexandra Conunova, Tobias Feldmann, Albrecht Menzel, Hiyoli Togawa oder Peter-Philipp Staemmler (Armida-Quartett). Neben Instrumenten alter Meister wie Stradivari, Storioni, Vuillaume und Gagliano wird auch ein neugebautes Auftragsinstrument des Schweizer Instrumentenbaumeisters Michael Stürzenhofecker zum ersten Mal vergeben.

Der zum 23. Mal ausgetragene Wettbewerb findet im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe statt. Die Wertungsspiele im Spiegelsaal des MKG sind öffentlich bei freiem Eintritt (Freitag 09:30 – 18:00 Uhr, Samstag, 09:00 – 18:00 Uhr, Sonntag 09:00 – 12:30 Uhr). Das Preisträgerkonzert am Sonntag, mit Übergabe der Instrumente an die Gewinner, ist nur für geladene Gäste zugänglich. Es wird vom Deutschlandfunk mitgeschnitten und am 19. April 2015 um 21:05 Uhr gesendet.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zur Deutschen Stiftung Musikleben

Link:

http://www.deutsche-stiftung-musikleben.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge