Anzeige

Anzeige

Europäischer SchulmusikPreis erstmals an Schweizer Schule

19. März 2015 - 12:07 Uhr

Berlin (mh) – Der Europäische SchulmusikPreis (ESP) geht in diesem Jahr erstmals auch an eine Schule aus der Schweiz. Das Gymnasium Biel-Seeland gehört zu den fünf Preisträgern 2015, teilte der Musikinstrumentenverband SOMM am Donnerstag mit. Die Schulen und ihre Musiklehrer werden am 17. April im Rahmen der Frankfurter Musikmesse ausgezeichnet.

Logo

Logo

Für den mit 21.000 Euro dotierten ESP hatten sich 41 Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beworben. Die Fachjury äußerte sich erfreut über das hohe Niveau der Einreichungen. Alle Beiträge zeigten, "wie vielfältig, ideen- und facettenreich Musikunterricht an Schulen gestaltet werden kann", erklärte der Juryvorsitzende Wolfgang Pfeiffer, Musikprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Der Schulmusikpreis wird seit 2010 jährlich ausgeschrieben. Die Society Of Music Merchants wolle die Leistungen von Lehrern und Schulen, die junge Menschen für das aktive Musizieren begeistern können, anerkennen und honorieren, sagte SOMM-Geschäftsführer Daniel Knöll. Diese Arbeit müsse in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. "Nur so haben wir die Möglichkeit, die Relevanz musikalischer Bildung in der Gesellschaft weiter zu stärken", so Knöll.

Die Preisträger im Überblick:

Sparte I – Musikalische Arbeit im Klassenunterricht

Kategorie 1: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht, Klasse 1–4
Preisgeld: 4.000,00 Euro
Preisträger: Johanniterschule Heitersheim, Projektleitung: Anne-Pia Thiele

Kategorie 2: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht, Klasse 5–12
Preisgeld: 4.000,00 Euro
Preisträger: Gymnasium Biel-Seeland (Schweiz), Projektleitung: Christoph Schaefer

Kategorie 3: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht, Förderschule
keine Bewerbungen

Sparte II – Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften

Kategorie 1: Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften, Klasse 1–4
keine Vergabe

Kategorie 2: Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften, Klasse 5–12
Preisgeld: 3.000,00 Euro
Preisträger: Kurfürst-Moritz-Schule, Moritzburg, Projektleitung: Heiko Vogel

Kategorie 3: Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften, Förderschule
Preisgeld: 3.000,00 Euro
Preisträger: Schule am Webersberg, Homburg, Projektleitung: Patrick Schäfer

Sonderpreise

Sonderpreis für nachhaltige, systematisch-differenzierte Aufbauarbeit
Preisgeld: 1.500,00 Euro
Preisträger: Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen, Projektleitung: Robert Maruhn

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Europäischen SchulmusikPreis (ESP)

Weitere Artikel zum Musikinstrumentenverband SOMM

Links:

http://www.europaeischer-schulmusik-preis.de
http://www.somm.eu

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge