Deutsche Oper Berlin inszeniert neuen "Ring"-Zyklus

20. März 2015 - 18:30 Uhr

Berlin (mh) – Die Deutsche Oper Berlin produziert Richard Wagners "Ring des Nibelungen" neu. Ab 2020 werde der Zyklus in der Regie von Stefan Herheim gezeigt, teilte das Haus am Freitag mit. Die Inszenierung von Götz Friedrich aus dem Jahr 1984 werde im April 2017 zum letzten Mal aufgeführt.

Szene aus "Rheingold"

Szene aus "Rheingold"

Friedrichs Fassung wurde wegen des großen Publikumserfolgs immer wieder auf den Spielplan gesetzt. Man sei überzeugt, dass Herheim einen neuen "Ring" auf Augenhöhe dieser legendären Produktion schaffen könne, erklärte die Deutsche Oper.

Der Norweger hat von 1994 bis 1999 bei Götz Friedrich in Hamburg Opernregie studiert. Die Zeitschrift "Opernwelt" wählte ihn 2007, 2008 und 2010 zum "Regisseur des Jahres".

(wa)

Link:

http://www.deutscheoperberlin.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge