Live aus der Berliner Staatsoper: "Parsifal"-Premiere

27. März 2015 - 08:30 Uhr

Samstag, 28. März 2015 / 16:00 – 22:00 Uhr
rbb-Kulturradio

Oper (Live-Übertragung) "Parsifal" ist Richard Wagners letztes musikdramatisches Werk. Mit Elementen des Christentums, des Buddhismus und der Philosophie setzte er eine Ethik des Mitleids in Szene. Im Mittelpunkt stehen Parsifal als "reiner Tor" und – in Wagners Worten – die "Erlösung des Erlösers". Ein sonniger Karfreitagsnachmittag im Jahr 1857 inspirierte den Komponisten zu der zauberhaften Grundstimmung des "Bühnenweihspiels in drei Aufzügen".

Die diesjährige FESTTAGE-Premiere an der Staatsoper im Schiller Theater ist eine Neuinszenierung des "Parsifal". Nach "Boris Godunow" (2005), "Der Spieler" (2008) und "Die Zarenbraut" (2013) ist es die vierte Arbeit von Regisseur und Bühnenbildner Dmitri Tcherniakov an der Berliner Staatsoper zusammen mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin. Gleichzeitig ist es das erste Mal, dass er außerhalb Russlands ein Werk von Richard Wagner inszeniert.

Die Handlung des 1882 uraufgeführten Stücks geht zurück auf Wolfram von Eschenbachs mittelalterlichen Versroman und ist das letzte musikdramatische Werk Richard Wagners. Der Gralskönig Amfortas leidet an einer sich niemals schließenden Wunde, die ihm im Kampf mit dem Zauberer Klingsor durch einen heiligen Speer zugefügt wurde. Eine Heilung kann nur durch eine abermalige Berührung des Speers erfolgen… Dmitri Tcherniakovs Interpretation zielt auf die Frage, was das Heilsversprechen des Grals wirklich sein könnte und inwieweit alle Figuren der Oper Träumen und Wünschen erliegen, deren Erfüllung sich nie konkretisieren kann.

Mit Andreas Schager gibt einer der aufstrebenden Heldentenöre sein Rollendebüt als Parsifal. Daneben singen und spielen unter anderem Anja Kampe (Kundry), René Pape (Gurnemanz), Wolfgang Koch (Amfortas), Tómas Tómasson (Klingsor) und Matthias Hölle (Titurel) sowie der Staatsopernchor, einstudiert von Martin Wright.

Kulturradio vom rbb überträgt die Premiere live aus der Staatsoper Berlin im Schiller Theater. In der ersten Pause bringt der Sender ein Interview mit Andreas Schager, dem Sänger der Titelpartie, und eine Reportage aus der Staatsoper zur aktuellen Produktion. In der zweiten Pause gibt es ein Gespräch mit dem Dramaturgen der Inszenierung, Jens Schroth, sowie den Musikkritikern Andreas Göbel (Kulturradio) und Volker Blech (Berliner Morgenpost).

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge