Internationaler Deutscher Pianistenpreis im Live-Stream

17. April 2015 - 11:21 Uhr

(MH) – Beim Internationalen Deutschen Pianistenpreis messen sich vom (heutigen) Freitag an zehn junge Talente aus acht Ländern. Für die Bewerber geht es um 25.000 Euro Preisgeld sowie CD-Einspielungen und die Vermittlung von Konzertauftritten. Das Abschlusskonzert mit Preisträgerverkündung in der Alten Oper Frankfurt ist bereits ausverkauft. Mit Unterstützung von Klassik.TV überträgt MUSIK HEUTE das Konzert im Live-Stream.

Deutscher Pianistenpreis

Deutscher Pianistenpreis

Der Wettbewerb um den Deutschen Pianistenpreis wird in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen. Aus über 120 Bewerbern wurden zehn Teilnehmer ausgewählt, die sich einer international besetzten Fachjury um den österreichischen Pianisten Paul Badura-Skoda stellen.

Im Semifinale und Finale stehen Solo-Rezitals auf dem Programm. Im Preisverleihungskonzert können die vier Nominierten aus Klavierkonzerten von Beethoven, Chopin, Grieg, Mozart und Schumann auswählen. Begleitet werden sie von einem Orchester aus Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters sowie dem Leipziger Streichquartett.

Die diesjährigen Teilnehmer sind Alexander Lubyantsev, Georgy Tchaidze und Alexander Yakovlev (alle Russland) sowie Francois Dumont (Frankreich), Andrejs Osokins (Lettland), Irene Veneziano (Italien), Ching-Yun Hu (Taiwan), Maria Mazo (Italien), Yekwon Sunwoo (Südkorea) und Andrew Tyson (USA). Unser Partnersender Klassik.TV stellt alle Kandidaten in Homestory-Videos vor (https://www.klassik.tv/live/deutscher-pianistenpreis-2015/).

Die Übertragung des Abschlusskonzerts beginnt am Samstag, 18. April 2015, um 18:30 Uhr:

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Deutschen Pianistenpreis

Link:

Deutscher Pianistenpreis

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge