Rezensionen

Braver Applaus für soliden "Figaro" in München

26. Oktober 2017 - 22:52 Uhr
"Le nozze di Figaro" München (MH) – Es ist eine typische Christof-Loy-Inszenierung mit schlichten, weiten Bühnenräumen, meist büronahen Kostümen, dazwischen gekonnt gesetzten optischen Sondereffekten und solider Personenregie. Solide ist überhaupt die passendste Bezeichnung für die Neuproduktion von Mozarts "Le ... [mehr]

Karlsruher "Götterdämmerung": Irritierende, aber meist überzeugende Regieeinfälle

16. Oktober 2017 - 13:02 Uhr
"Götterdämmerung" Karlsruhe – Mit der umjubelten Premiere von Richard Wagners Oper "Götterdämmerung" hat das Badische Staatstheater in Karlsruhe am Sonntagabend den Schlussstein für sein groß angelegtes Projekt "Ring der Vielfalt" gelegt. Normalerweise pflegt bei Aufführungen des ... [mehr]

Hamburger "Parsifal" in überzeitlich-abstrakter Lesart

17. September 2017 - 11:46 Uhr
"Parsifal" Hamburg – Richard Wagners letztes Bühnenwerk "Parsifal" ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. Die ... [mehr]

Herzen brennen hinter Sängerstatuen an der Rampe

11. September 2017 - 11:36 Uhr
"Il trovatore" Frankfurt am Main (MH) – Am Ende brennt nicht nur der Scheiterhaufen für die Zigeunerin Azucena, sondern auch ein riesenhaftes Herz aus Stacheldraht. Dann fällt der Vorhang für Giuseppe Verdis "Il trovatore" an der Oper ... [mehr]

"Lear" als Horrortrip durch menschliche Abgründe

21. August 2017 - 11:42 Uhr
"Lear" Salzburg – In der Felsenreitschule riecht es wie im Blumenladen. Das kommt von den (echten) Blumen, die über und über die Bühne bedecken. Ein buntes Blütenmeer, das sich später in ein Schlachthaus verwandeln wird. Dann ... [mehr]

Überall lauert Gewalt: Warlikowskis "Pelléas et Mélisande" bei der Ruhrtriennale

19. August 2017 - 12:47 Uhr
"Pelléas et Melisande" Bochum – Der Beifall war einhellig, aber auch etwas erschöpft: Mit einer fast vierstündigen Premiere von Claude Debussys Oper "Pelléas et Mélisande" ist am Freitagabend in der Jahrhunderthalle in Bochum die Ruhrtriennale gestartet. Der polnische ... [mehr]

Fast zu schön: Kentridges "Wozzeck" in Salzburg

09. August 2017 - 11:53 Uhr
"Wozzeck" Salzburg – Der Schluss ist scheinbar lapidar, doch er lässt einem das Blut in den Adern stocken: Ein Kind, dessen Vater die Mutter und dann sich selbst getötet hat, spielt mit seinem Steckenpferd. Andere Kinder ... [mehr]

Die göttliche Anna brilliert in altbackener "Aida"

07. August 2017 - 12:24 Uhr
"Aida" Salzburg – Ein bisschen kam man sich vor wie in der Arena von Verona. Die Trompeten schmetterten beim allbekannten Triumphmarsch, dass es eine Freude war, die Menschenmassen wallten hin und her, und die Sänger verausgabten ... [mehr]

"Götterdämmerung" in Bayreuth: Bewegender Schlusspunkt mit eindringlichen Bildern

04. August 2017 - 08:36 Uhr
"Götterdämmerung" Bayreuth – Bild- und stimmgewaltig ist bei den Bayreuther Festspielen mit der "Götterdämmerung" der "Ring des Nibelungen" zu Ende gegangen. Brünnhilde und Siegfried im Tod vereint, Walhall in Flammen und der Ring wieder dort, wo ... [mehr]

"Lady Macbeth von Mzensk" in Salzburg: Fremdschämen im Sagrotannebel

03. August 2017 - 11:55 Uhr
"Lady Macbeth von Mzensk" Salzburg – Wohl nirgends in der Opernliteratur findet sich solch eine schamlos auskomponierte Sexszene wie in Dmitri Schostakowitschs "Lady Macbeth von Mzensk". Wenn sich die sexuell und emotional ausgehungerte Kaufmanns-Gattin Katerina Ismailowa und ihr etwas ... [mehr]