Deutsche Oper Berlin: Monte-Carlo-Ballett sagt Auftritt ab

23. Januar 2018 - 16:13 Uhr

Berlin (MH) – Nach dem Wasserschaden in der Deutschen Oper Berlin haben die "Balletts de Monte Carlo" ihre Auftritte in dem Haus Ende Januar abgesagt. Da Teile der Bühnentechnik noch nicht wieder genutzt werden können, habe sich der Choreograph und Künstlerische Leiter der Compagnie, Jean-Christophe Maillot, gegen die Aufführungen von "Cinderella" entschieden, teilte das Staatsballett Berlin am Dienstag mit. Die szenisch-dramaturgische Einrichtung der Produktion beruhe auf zahlreichen Lichteffekten.

Deutsche Oper Berlin

Deutsche Oper Berlin

Das Gastspiel der Ballets de Monte Carlo sollte der erste Auftritt der Compagnie in Berlin sein. Während das Staatsballett seine eingespielte "Schwanensee"-Produktion ohne Bühnendekoration bei angepasstem Licht spielen könne, müsse der Auftritt einer externen Compagnie erst eingerichtet werden. Diese Adaption an die aktuell bestehenden Bühnenverhältnisse sei unter den gegebenen Einschränkungen nicht möglich.

An Heiligabend hatte eine defekte Sprinkleranlage die Bühne der Deutschen Oper überschwemmt. Dabei wurden die Beleuchtungs- sowie die Kommunikations- und Datentechnik beschädigt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Deutsche Oper Berlin: Ballette auf "schwarzer Bühne"
(04.01.2018 – 17:32 Uhr)

Bühne der Deutschen Oper Berlin unter Wasser
(24.12.2017 – 23:20 Uhr)

Weitere Artikel zur Deutschen Oper Berlin

Link:

http://www.deutscheoperberlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge