Anzeige

Anzeige

Hamburger Camerata eröffnet neue Saison mit Kinderkonzert

31. August 2011 - 10:45 Uhr

Mit einem "Elbwichtel-Konzert" eröffnet die Hamburger Camerata die neue Saison. Am 03. September 2011 steht das Konzert "Zauberflöte – Flötenzauber" auf dem Programm. In seinem ersten Abonnementskonzert am 21. September feiert das Ensemble dann "25 Jahre Hamburger Camerata".

Elbwichtel-Konzert

In vier Elbwichtel-Konzerten lernen Musikbegeisterte von drei bis sechs Jahren verschiedene Instrumente kennen. Durch spannende und vielseitige Mitmachaktionen werden sie in das Konzertgeschehen einbezogen. Unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte werden spielerisch mit modernen pädagogischen Konzepten umgesetzt. Die live dargebotene Musik von Mitgliedern der Hamburger Camerata hat in den ersten beiden Elbwichtel-Spielzeiten schon viele der kleinen Besucher zu regelmäßigen Konzertgängern gemacht. Auch die Moderationen von Andreas Peer Kähler und Wolfhagen Sobirey machen die Konzerte zu mitreißenden Abenteuern.

Die Kinder- und Jugendarbeit ist ein zentrales Anliegen der Hamburger Camerata. Dem ambitionierten und umfangreichen Education-Programm widmet das Orchester 20 Prozent seines Etat. Pro Saison erreicht es damit rund 10.000 Kinder. Die Elbwichtel-Konzerte im Atrium des New Living Home Hamburg werden von Andrea Hummel und Iris Matthes konzipiert. Wegen der großen Nachfrage finden die Konzerte jeweils zweimal statt, um 15:00 und 16:30 Uhr. Auf dem Programm stehen am 26. November 2011 Weihnachtsmusik mit Trompete und am 26. Mai 2012 Gauklermusik mit Oboe. "Viel los im Hause Johann Sebastian Bach" ist bei den Elbwichteln am 24. März 2012. Tags darauf feiert die Hamburger Camerata den 327. Geburtstag Bachs mit einem Familienkonzert – für Kinder und mit Kindern ab sechs Jahren. Zusammen mit dem Kammerorchester treten das Kinderstreichorchester "Saitenspiel" und Rhythmikklassen der Staatlichen Jugendmusikschule auf.

Hamburger Camerata

Die Hamburger Camerata wurde 1986 gegründet. Seitdem hat sich das Ensemble mit ausgefallenen, durchdachten Programmen und Interpretationen einen besonderen Namen gemacht. In seiner Jubiläumssaison tritt das Kammerorchester unter anderem bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern auf. Auf Gut Haseldorf bei Hamburg veranstaltet es zum siebten Mal das Kulturevent "East Meets West" als Japanisch-Deutsches Freundschaftskonzert.

Hochkarätige Künstler wie Ralf Gothóni, Alexander Janiczek und Kolja Blacher wurden als Orchesterleiter und Solist in Personalunion eingeladen. Gustav Frielingshaus, Primarius des Amaryllis-Quartetts, konnte für die Position des Konzertmeisters gewonnen werden. Mit dem Cellisten Julian Steckel und Christoph Eß (Horn) werden zwei bereits namhafte junge Solisten präsentiert.

Das komplette Saisonprogramm der Hamburger Camerata findet sich auf ihrer Website. Karten können dort ebenfalls bestellt werden sowie über die Tickethotline (040) 420 6464.

(wa)

http://www.hamburgercamerata.com/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge