Beifall und Buhrufe für Londoner "Fidelio"

01. März 2020 - 21:08 Uhr

London (dpa/MH) – Mit Jubel und vereinzelten Buhrufen ist am Sonntag in London die "Fidelio"-Premiere des deutschen Regisseurs Tobias Kratzer aufgenommen worden. In einer Inszenierung voller Drama und Atmosphäre brachte Kratzer die einzige Oper Ludwig van Beethovens als Mischung aus Tradition und Moderne auf die Bühne. Der deutsche Tenor Jonas Kaufmann sang die Rolle des Florestan, und die norwegische Sopranistin Lise Davidsen war Leonore.

Royal Opera House London

Royal Opera House London

Beide Solisten wurden vom Publikum der Matinee-Premiere im Royal Opera House in Covent Garden mit großem Beifall bedacht. Vereinzelte Buhrufe gab es, als Kratzer nach Ende der Vorstellung auf die Bühne kam. Seine kontrastreiche Inszenierung und die größere Einbindung des Chores in die zunehmend hitzigen Geschehnisse gefielen vielleicht nicht jedem.

Die Aufführung galt als ein Höhepunkt der diesjährigen Feiern zum 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven (1770-1827). Die sechs Vorstellungen in London waren schon im Voraus ausverkauft. Die Aufführung am 17. März wird live in Kinos weltweit übertragen und am 22. März wiederholt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Royal Opera House bringt "Fidelio" heraus
(01.03.2020 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zum Royal Opera House

Link:

http://www.roh.org.uk

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge