Anzeige

Anzeige

Yuja Wang spielt Schostakowitschs Klavierkonzert Nr.1

25. Oktober 2015 - 09:15 Uhr

Sonntag, 25. Oktober 2015 / 18:30 – 19:15 Uhr
ARTE

Konzert (Deutschland 2015, Erstausstrahlung) Dmitri Schostakowitsch bezeichnete sein erstes Klavierkonzert einst als "spöttische Herausforderung" an den Konzertbetrieb. Tatsächlich: 1933 komponiert, hört man der Musik die Erfahrung des Komponisten als Pianist zur Begleitung von Stummfilmen an. Ungewöhnlich auch: Dem virtuosen Piano-Part setzte Schostakowitsch mit der Trompete ein zweites Soloinstrument entgegen (Solist: Omar Tomasoni).

Omar Tomasoni und Yuja Wang

Omar Tomasoni und Yuja Wang

Mit dem Concertgebouw-Orchester unter Leitung von Mariss Jansons spielt ein Weltspitzen-Ensemble. Yuja Wang, Jahrgang 1987, gehört zu einer neuen Generation von Musikerinnen, die dank phänomenaler Technik und großem Selbstbewusstsein selbst schwerste Stücke des klassischen Repertoires mit großer Lässigkeit spielen können.

Yuja Wangs Spiel ist voller Leidenschaft und Hingabe, abseits der Bühne begegnet einem eine so ernsthafte wie humorvolle und zugewandte Person. Berüchtigt ist sie zudem für ihre extravagante Garderobe auf der Bühne, wo sie mit knalligen Farben, High Heels und Minirock das Stilempfinden und die Sehgewohnheiten des klassischen Konzertpublikums noch immer herausfordert. Mit ungefähr 120 Konzerten pro Jahr führt Yuja Wang ein nomadisches Leben zwischen den Metropolen dieser Welt – eine Zeit, in der junge Menschen oft erste Erfahrungen im Beruf sammeln oder eine Familie gründen.

Der Konzertmitschnitt wird ergänzt um eine Dokumentation von der Anaïs & Olivier Spiro. Die Filmemacher haben Yuja Wang über längere Zeit begleitet. Herausgekommen ist ein so atmosphärischer wie intimer Film, den die Pianistin wie eine Art Tour-Tagebuch selbst kommentiert.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge