Berenike, Königin von Armenien – aus der Oper Stuttgart

06. März 2016 - 09:30 Uhr

Sonntag, 06. März 2016 / 00:25 – 03:30 Uhr
ARTE

Oper (Deutschland 2015, Erstausstrahlung) Niccolò Jommelli war einer der anerkanntesten Komponisten des 18. Jahrhunderts. Die Handlung seiner Oper "Il Vologeso", die er 1766 in Ludwigsburg präsentierte: Lucio Vero, römischer Feldherr und Mitregent des Kaisers, hat die Parther besiegt. Der König der Parther, Vologeso, soll in der Schlacht gefallen sein. Lucio Vero hat Vologesos Verlobte und Verbündete Berenice, die Königin von Armenien, gefangen genommen und sich in sie verliebt.

Berenike, Königin von Armenien

Berenike, Königin von Armenien

Die Produktion "Berenike, Königin von Armenien" (Il Vologeso) stammt vom Regieteam der Oper Stuttgart, das 2013 Bellinis "Nachtwandlerin" auf die Bühne brachte: Intendant Jossi Wieler und Dramaturg Sergio Morabito.

Besetzung: Sophie Marilley (Vologeso), Ana Durlovski (Berenike), Sebastian Kohlhepp (Lucio Vero), Helene Schneiderman (Lucilla), Catriona Smith (Flavio), Igor Durlovski (Aniceto).

Jommelli (1714-1774) komponierte bereits nach der Ausbildung in seiner Heimatstadt Neapel für die größten Opernhäuser Italiens und leitete drei Jahre die päpstliche Cappella Giulia am römischen Petersdom. Stilistisch ähnelt seine Musik am ehesten der von Christoph Willibald Gluck, weshalb er häufig der "italienische Gluck" genannt wird. 1753, auf der Höhe seines Ruhms, kam er an den württembergischen Hof nach Ludwigsburg, der unter Jommelli die wohl glanzvollste Periode seiner Kulturgeschichte erlebte.

(pt/MH)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge