Anzeige

Anzeige

Dach der Leipziger Oper wird Bienen-Quartier

06. Juni 2016 - 15:22 Uhr

Leipzig – Auf dem Dach der Leipziger Oper summen jetzt Bienen. Das Musiktheater und der Naturschutzbund (NABU) Sachsen siedelten dort am Montag ein erstes Volk mit 2.000 Tieren an. Sie hätten dort bessere Lebensbedingungen als die Bienen auf dem Land, teilte der NABU mit. Es gebe in der Stadt reichlich Nektar: Bis in den Spätherbst hinein könnten ihn die Bienen von Kastanien und Linden, von Blüten auf Balkonen, in Kleingärten und auf Stadtwiesen in Parkanlagen einsammeln.

Opernhaus Leipzig

Opernhaus Leipzig

Noch sind es auf dem Operndach 2.000 Bienen. Ob es dabei bleibt, hänge davon ab, wie sich das Volk entwickelt, sagte Stadtimkerin Ulrike Richter. Das sei unter anderem vom Wetter und vom Nektarangebot abhängig. Die Idee vom Bienenstock auf dem Operndach sei aus Paris gekommen. Auf dem Dach der Oper dort lebten schon länger Bienen.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Leipzig

Links:

http://www.oper-leipzig.de
https://sachsen.nabu.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge