Festspiele MV beginnen – Musik an ungewöhnlichen Orten

17. Juni 2016 - 10:00 Uhr

Wismar – Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern werden am (heutigen) Freitag in Wismar mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters und der norwegischen Geigerin Vilde Frang eröffnet. Mehr als 800 Gäste werden zu dem Konzert in der Georgenkirche erwartet, das bereits weitgehend ausverkauft ist.

Georgenkirche Wismar

Georgenkirche Wismar

Nach einer eigens für den Anlass komponierten Festspiel-Ouvertüre "Wismar Soundscapes", für die sich die australische Komponistin Catherine Milliken den Angaben zufolge von den Kirchen der Stadt und ihren Glockentönen inspirieren ließ, spielt Vilde Frang das selten aufgeführte Violinkonzert von Benjamin Britten. Anschließend gibt es die 1. Sinfonie von Edward Elgar. Der Radiosender NDR Kultur überträgt das Konzert live ab 19:30 Uhr.

Vilde Frang ist die diesjährige Preisträgerin in Residence und wird allein 17 Konzerte geben. Insgesamt stehen auf dem Plan der Festspiele bis zum 17. September 133 Konzerte und 25 Begleitprogramme. Zu den Stars des Festivalsommers gehören Hélène Grimaud, Sol Gabetta, Daniel Hope, Julia Fischer und Christoph Eschenbach. Die Organisatoren erwarten eine ähnliche Besucherzahl wie 2015, als rund 75.000 Musikfans zu den Veranstaltungen in Kirchen, Scheunen, alten Fabriken und Reithallen strömten.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Festspiele MV locken mit Klassik in Scheunen und Industriehallen
(18.02.2016 – 16:35 Uhr)

Weitere Artikel zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Link:

http://www.festspiele-mv.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge