Anzeige

Anzeige

Sachsen-Anhalts Impuls-Festival für Neue Musik will "Löwen wecken"

20. Oktober 2016 - 10:35 Uhr

Halle – Das MDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Kristjan Järvi eröffnet am (heutigen) Donnerstag in Halle/Saale das diesjährige Impuls-Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt. In den kommenden fünf Wochen sind 22 Veranstaltungen in sieben Städten des Landes sowie in Brüssel, Berlin und Leipzig geplant.

Kristjan Järvi

Kristjan Järvi

Die Konzerte, Dirigentenworkshops und Komponistenwerkstätten stehen unter dem Motto "Löwen wecken". Die Organisatoren um Intendant Hans Rotman wollen eigenen Angaben zufolge junge Musikkreative und das Publikum dazu bringen, Kräfte freizusetzen, um sich mit der aktuellen Migration und dem neuen Populismus in der Politik auseinanderzusetzen. Das neunte Festival endet am 22. November.

Auf dem Programm stehen unter anderem elf Uraufführungen, darunter zehn Auftragskompositionen. Ein Höhepunkt ist die Doppelkomposition des 23-jährigen Sebastian Schwab und des 91-jährigen Griechen Mikis Theodorakis. Schwab hat frühe Lieder aus der Militärdiktatur in Griechenland gemeinsam mit Theodorakis neu gesetzt und orchestral instrumentiert.

Typisch für das Impuls-Festival ist das Netzwerk aus Sinfonie- und Kammerorchestern des Landes sowie Chören. 2015 wurden unter dem Motto "Freiheit Flammen Schrift" rund 9.000 Besucher gezählt.

(dpa/MH)

Link:

http://www.impulsfestival.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge