Festspiele MV mit Kit-Armstrong-Komposition

07. Februar 2018 - 17:42 Uhr

Schwerin – Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bieten ihrem Publikum in diesem Jahr rund 150 Konzerte und Veranstaltungen. Die große Mehrzahl davon findet erneut während des dreimonatigen Festspielsommers statt, der am 15. Juni in Neubrandenburg eröffnet wird. Festspiel-Intendant Markus Fein kündigte bei der Vorstellung des Gesamtprogramms am Mittwoch in Schwerin eine "lebendige Saison voller Ideen und Premieren" an. So gebe es erstmals Doppelkonzerte, bei denen das gleiche Stück zwei Mal hintereinander gespielt wird. Zudem vermittle das Projekt "360 Grad Violoncello" die ganze Vielfalt dieses Instruments, sagte Fein. Als Preisträger in Residence drücke der Pianist Kit Armstrong dem Programm seinen besonderen Stempel auf.

Kit Armstrong

Kit Armstrong

Erneut würden neue Spielorte für die Klassik erschlossen, darunter Kummerow, Steinfurth, Torgelow und Neuhaus. "Veranstaltungen im ländlichen Raum gehören zur DNA der Festspiele", sagte Fein. Die Vielfalt des Programms und der Bühnen mache den besonderen Reiz der Festspiele aus und locke in jedem Jahr ein großes Publikum in den Nordosten. Im Vorjahr zählten die Veranstalter insgesamt 90.000 Gäste. Damit festigten die Festspiele ihren Ruf als drittgrößtes Klassik-Festival Deutschlands.

Wie Intendant Fein sagte, werden Stars wie die Geiger Daniel Hope und Julia Fischer, die Pianisten Hélène Grimaud und Igor Levit sowie der Dirigent Christoph Eschenbach erneut im Nordosten gastieren. Während die Sächsische Staatskapelle Dresden erstmals zu Gast sei, gehörten die britische Academy of St Martin in the Fields oder das NDR Elbphilharmonie Orchester gewissermaßen schon zu den Stammgästen.

Zu den Höhepunkten des Musiksommers zählen die Konzerte auf dem Landgestüt Redefin, im Park von Schloss Bothmer und in Ulrichshusen sowie das Kleine Fest im großen Park von Ludwigslust. Das zeige sich auch an der Kartennachfrage. Seit Beginn des Vorverkaufs im November sei schon fast die Hälfte der Karten vergeben.

Kit Armstrong werde als Preisträger in Residence an insgesamt 24 Konzerten mitwirken. Der junge Pianist aus den USA hatte 2014 den Solisten-Preis im Nachwuchs-Wettbewerb Junge Elite gewonnen. Der Wettbewerb ist fester Bestandteil des Klassikfestivals und eine wichtige Bühne für aufstrebende junge Künstler.

Nach Angaben Feins wird Armstrong ein Orgelstück komponieren, das zum Eröffnungskonzert in Neubrandenburg seine Uraufführung erlebe. Außerdem gestalte das Multitalent, das Mathematik studierte und gerne kocht, eine Mozartwoche, öffne sein Raritätenkabinett und dirigiere ein Händel-Oratorium. Armstrong sagte, er habe schöne Erinnerungen an seine früheren Auftritte und freue sich auf eine tolle Zeit. "Ich bin sehr dankbar, dass mir die Festspiele die Gelegenheit geben, mit wunderbaren Kollegen zusammen musizieren und dem Publikum Freude bereiten zu können", sagte der 25-Jährige.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Über 90.000 Besucher bei Festspielen MV 2017
(27.12.2017 – 06:00 Uhr)

Weitere Artikel zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Link:

http://www.festspiele-mv.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge