ROC Berlin wählt Elitz zum Kuratoriumsvorsitzenden

12. August 2020 - 15:44 Uhr

Berlin (MH) – Das Kuratorium der Rundfunk Orchester und Chöre gGmbH Berlin (ROC Berlin) hat Ernst Elitz zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Das teilte der Klangkörperverbund am Mittwoch mit. Der 79-Jährige folgt auf Rudi Sölch, der das Aufsichtsgremium seit 1994 leitete. Der ROC gehören das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO), das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), der Rundfunkchor Berlin und der RIAS Kammerchor Berlin an.

Ernst Elitz

Ernst Elitz

Sölch hatte sich nach der Wiedervereinigung als Rundfunkbeauftragter des ZDF erfolgreich für den Erhalt des Ost-Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters und des Rundfunkchores und für die Zusammenführung dieser beiden traditionsreichen Klangkörper mit den renommierten West-Berliner Musikensembles eingesetzt. Mit diesem "Meisterstück", so Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue, "hat Sölch entscheidend dazu beigetragen, dass die ROC Berlin in Deutschland und international eine künstlerisch herausragende Rolle spielen kann". Das Kuratorium der ROC Berlin wählte Sölch in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden.

Der Journalist und Hochschullehrer Elitz hatte als erster Intendant nach der Gründung von Deutschlandradio 1994 die Etablierung der ROC Berlin begleitet. Für sein kulturpolitisches Engagement wurde er unter anderem mit dem "Kulturgroschen" 2012 des Deutschen Kulturrats ausgezeichnet. Derzeit ist er Mitglied des Aufsichtsrats der Ludwigsburger Schlossfestspiele.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin

Weitere Artikel zum Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Weitere Artikel zum Rundfunkchor Berlin

Weitere Artikel zum RIAS Kammerchor

Link:

➜ http://www.roc-berlin.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge