Oper Dortmund wechselt Regisseur von "La Juive"

24. Oktober 2022 - 14:15 Uhr

Dortmund/Berlin (MH) – An der Oper Dortmund hat zwei Wochen vor der Premiere der Regisseur von Fromental Halévys "La Juive" gewechselt. Wie das Haus am Montag mitteilte, übernimmt der Niederländer Sybrand van der Werf die Inszenierung. Von Lorenzo Fiorioni habe man sich "aufgrund künstlerischer Differenzen" getrennt, hieß es. Die Premiere soll wie geplant am 6. November 2022 stattfinden. Die musikalische Leitung liegt bei Philipp Armbruster.

Sybrand van der Werf

Sybrand van der Werf

Die Produktion ist Bestandteil des Festivals "Wagner-Kosmos IV" mit Peter Konwitschnys Neuinszenierung der Oper "Siegfried" und der Wiederaufnahme des "Lohengrin" in der Regie von Ingo Kerkhof. Richard Wagner war von Halévys "La Juive" (Die Jüdin) tief beeindruckt und hat Elemente der Komposition in seinen eigenen Werken verwendet. Er veröffentlichte den Aufsatz "Halévy und die Französische Oper", in dem er den Komponisten und seine Musik lobte.

Regisseur van der Werf inszeniert im Dezember auch die Uraufführung der Oper "Mädchen in Not" in der Jungen Oper Dortmund. Das Stück ist ein Auftragswerk der Oper Dortmund nach dem gleichnamigen Schauspiel von Anne Lepper, mit dem sie 2017 den Mülheimer Dramatikerpreis gewann. Nach dem Libretto von Paula Fünfeck komponierte Michael Essl die Musik.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Dortmund

Link:

http://www.theaterdo.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge