Anzeige

Anzeige

Simone Kermes: "Ich bin freiheitsliebend"

10. Januar 2014 - 07:30 Uhr

Berlin (mh) – Die Sopranistin Simone Kermes ist sehr freiheitsliebend. Sie lasse sich nicht gerne in Schubladen stecken oder maßregeln. Wem es anders gehe, der passe gut in einen Chor oder ins Orchester. "Solisten funktionieren nicht so", sagte die Leipzigerin im Interview mit unserem Partnersender Klassik.TV.

"Ich habe nur gekämpft", erklärte die Sängerin. Dabei habe sie sowohl im Beruf als auch im Privatleben nicht immer Lob oder Erfolg erzielt. Doch gerade daran lerne man, sich selbst wieder aufzurichten und für seine Ziele zu kämpfen, sagte Kermes. Man müsse im Leben lernen, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben: "Damit wir andere Menschen lieben und akzeptieren können."

Mit ihrer neuen CD "Bel Canto – From Monteverdi to Verdi" feiert Simone Kermes gerade weltweit Erfolge.

Das vollständige Interview können Sie hier ansehen – mit freundlicher Genehmigung von Klassik.TV:

Link:

http://www.klassik.tv

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge