Anzeige

Anzeige

Orchester und Musikschulen vereinbaren Kooperation

17. April 2015 - 12:36 Uhr

Frankfurt(Main)/Berlin (MH) – Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) und der Verband deutscher Musikschulen (VdM) wollen künftig enger zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Vertrag schlossen die beiden Organisationen am Freitag im Rahmen der Internationalen Musikmesse Frankfurt/Main, teilte die DOV mit.

Logo der DOV

Logo der DOV

Im Zentrum stehe die Verbesserung der örtlichen Kooperation. "Viele Orchestermusiker unterrichten auch an Musikschulen oder leiten Ensembles"", sagte DOV-Geschäftsführer Gerald Mertens. Dort lägen Potentiale, die man heben wolle. So könnten Musikschulensembles als "Vorgruppen" eines regulären Sinfoniekonzerts auftreten. „Außerdem werden die erfolgreichen tutti pro-Orchesterpatenschaften weiterentwickelt, vor allem im Bereich der Musikschulorchester“, sagt Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des VdM. Derzeit bestehen bundesweit bereits 51 Patenschaften zwischen Jugend- und Berufsorchestern.

In der DOV sind rund 13.000 Berufsmusiker in über 150 professionellen Orchestern und Ensembles in Deutschland organisiert. Der VdM vertritt die Interessen der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland, an denen über eine Million Schüler unterrichtet werden. Die beiden Verbände kooperieren bereits im Rahmen des "netzwerk junge ohren".

(wa)

Links:

http://www.dov.org
http://www.musikschulen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge