Regisseur Castorf gibt Stuttgarter Operndebüt mit "Faust"

30. Oktober 2016 - 11:00 Uhr

Stuttgart/Berlin (MH) – Mit Charles Gounods "Faust" gibt Kultregisseur Frank Castorf am (heutigen) Sonntag sein Debüt an der Oper Stuttgart. Das Werk war dort zuletzt 1952 in einer Neuinszenierung zu erleben, wie die kürzlich zum "Opernhaus des Jahres" gewählte Staatsoper mitteilte. Für das Haus ist es die Eröffnungspremiere der neuen Spielzeit.

"Faust"

"Faust"

Neben Iris Vermillion als Gast in der Rolle der Marthe Schwerdtlein debütieren die Stuttgarter Ensemblemitglieder Mandy Fredrich als Margarethe, Atalla Ayan als Faust, Adam Palka als Mephistopheles und Gezim Myshketa als Valentin. Die musikalische Leitung hat Marc Soustrot.

Die Zuschauer könnten in dem klassischen Stoff um den nach Glücksmomenten strebenden Faust eine Auseinandersetzung mit Demokratie, Dekadenz und der Sucht nach Triebbefriedigung erwarten, ließ Castorf (65) vor der Premiere durchblicken. "In Gounods Oper ist Mephisto ein Lifestyle-Ermöglicher", sagte er vor der Aufführung über den teuflischen Verführer, der Faust fangen will. An der Berliner Volksbühne inszeniert Castorf 2017 zu seinem Abschied als Intendant "Faust II".

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Castorfs "Faust" an Stuttgarter Oper umjubelt
(31.10.2016 – 00:03 Uhr)

Castorfs "Faust" nah am Werk – Fulminanter Spielzeitstart für Oper Stuttgart
(31.10.2016 – 12:00 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Stuttgart

Link:

http://www.oper-stuttgart.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge