Anzeige

Anzeige

Schallplattenkritik vergibt Jahrespreise 2016

24. November 2016 - 00:01 Uhr

Bonn/Berlin (MH) – Der Preis der deutschen Schallplattenkritik zeichnet elf Einspielungen mit dem Jahrespreis 2016 aus. Die Siegertitel habe die Jury aus 113 Produktionen ausgewählt, teilte der Verein PdSK am Donnerstag in Bonn mit.

Logo

Logo

Dirigent Antonio Pappano erhält einen Jahrespreis für seine "neue Maßstäbe setzende Studioeinspielung" der Verdi-Oper "Aida" mit Solisten wie Anja Harteros und Jonas Kaufmann. Hans-Christoph Rademann und seinen Dresdner Kammerchor würdigt die Jury für die 2016 veröffentlichte "Johannespassion" von Heinrich Schütz im Rahmen der Aufnahme sämtlicher Vokalwerke des Frühbarock-Komponisten.

Ein Preis geht an ein 3-CD-Projekt mit Robert Schumanns sämtlichen Konzerten und Klaviertrios, eingespielt vom Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado sowie der Geigerin Isabelle Faust, dem Cellisten Jean-Guihen Queyraz und dem Pianisten Alexander Melnikov. Der russische Pianist Grigory Sokolov wird für seinen Salzburger Live-Mitschnitt eines Konzerts mit Beethovens Hammerklaviersonate und späten Schubert-Stücken ausgezeichnet. Den Tenor Christoph Prégardien und den Pianisten Julius Drake ehrt die Jury für ihr Album "Poetisches Tagebuch" mit Franz Schuberts Liedern nach Gedichten von Ernst Schulze.

Weitere Jahrespreise gehen an die Hörspielproduktion "Wir" von Autor Ben Neumann und Regisseur Christoph Kalkowski sowie die Berliner Musikethnologin Edda Brandes, die traditionelle Musikformen Mauretaniens in Ton und Bild aufgenommen hat, und andere.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Preis der Schallplattenkritik

Link:

http://www.schallplattenkritik.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge