Zwei Orchesterprojekte als "Ausgezeichnete Orte" geehrt

26. Juni 2017 - 19:41 Uhr

Berlin (MH) – Beim Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte" sind am Montag unter anderem zwei Projekte mit klassischer Musik geehrt worden. Die junge norddeutsche philharmonie und das "Silk Road Symphony Orchestra" zählen zu den insgesamt 100 Gewinnern, wie die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" in Berlin mitteilte.

"Ausgezeichnete Orte" 2017

"Ausgezeichnete Orte" 2017

Die Nachwuchsmusiker aus Rostock inszenierten klassische Musik neu und machten ihr Publikum aktiv zu Konzertteilnehmern, hieß es in der Begründung. Das in Berlin ansässige Orchester wiederum fördere den Austausch zwischen Klassikfans aus aller Welt.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung, des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutschen Bank. Das diesjährige Motto lautete "Offen denken – damit sich Neues entfalten kann". Die Siegerprojekte wurden unter rund 1.000 Bewerbungen ausgewählt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte die Preisträger, die "mit Kreativität und Tatkraft unser Land voranbringen".

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Initiative "Deutschland – Land der Ideen"

Link:

https://www.land-der-ideen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge