Cellist Kian Soltani mit Leonard Bernstein Award ausgezeichnet

21. Juli 2017 - 20:36 Uhr

Lübeck – Der österreichisch-iranische Cellist Kian Soltani hat am Freitag den Leonard Bernstein Award bekommen. Der 25-Jährige nahm die Auszeichnung beim Preisträgerkonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) entgegen. Der Musiker begeistere mit seiner spontanen Spielfreude, seiner Präsenz und seiner Natürlichkeit, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) in Lübeck.

Kian Soltani

Kian Soltani

Soltani wurde in Bregenz geboren. Er stammt aus einer persischen Musikerfamilie. Er hatte bereits 2014 beim SHMF in Kiel gastiert – damals auf Einladung der Cellistin Sol Gabetta. Inzwischen spielte er bei wichtigen Festivals in Europa, Asien und den USA. Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) nannte den neuen Preisträger einen der erfolgreichsten Vertreter der neuen Cellisten-Generation.

Der von der Sparkassen-Finanzgruppe in Schleswig-Holstein gestiftete, mit 10 000 Euro dotierte Preis wird seit 2002 während des Festivals an herausragende Nachwuchskünstler vergeben. Zu den Geehrten gehören Stars wie der Pianist Lang Lang (2002) und der Schlagzeuger Martin Grubinger (2007).

Regierungschef Günther würdigte die Nachwuchsarbeit des SHMF. "Ohne Leonard Bernsteins Einsatz für aufstrebende Talente wäre das Festival wohl nicht das, was es heute ist."

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Cellist Kian Soltani erhält Leonard Bernstein Award
(03.02.2017 – 13:14 Uhr)

Weitere Artikel zum Schleswig-Holstein Musik Festival

Link:

http://www.shmf.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge