Festspielhaus Baden-Baden kooperiert mit Peking

08. September 2017 - 13:58 Uhr

Baden-Baden/Berlin (MH) – Das Festspielhaus Baden-Baden und das chinesische National Centre for the Performing Arts wollen in den kommenden Jahren enger zusammenarbeiten. Ein entsprechendes Memorandum haben Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser und sein Pekinger Kollege Chen Ping im August unterzeichnet. Das teilte das Festspielhaus am Freitag mit.

Unterzeichnung Memorandum

Unterzeichnung Memorandum

Die beiden Einrichtungen würden gemeinsam über musikalische Bühnen- und Bildungsprogramme nachdenken. Zudem sei ein Austausch von Management-Erfahrung von Baden-Baden nach Peking vorgesehen.

Im August hatte in Peking die Oper "Tristan und Isolde" Premiere, die 2016 in Baden-Baden neuinszeniert worden war. "Bereits vor dieser Produktion haben wir erste Kontakte nach China geknüpft", sagte Mölich-Zebhauser. Durch die "Tristan"-Aufführung habe man dann konkrete Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

"Tristan" in Baden-Baden musikalisch überzeugend
(20.03.2016 – 12:01 Uhr)

Weitere Artikel zum Festspielhaus Baden-Baden

Link:

http://www.festspielhaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge