Sopranistin der Oper Bonn singt Olympia-Hymne

09. Februar 2018 - 15:29 Uhr

Pyeongchang/Bonn/Berlin (MH) – Bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang hat am Freitag eine Sopranistin aus dem Bonner Opernensemble gesungen. Die gebürtige Südkoreanerin Sumi Hwang trug die traditionelle olympische Hymne vor, wie das Theater Bonn mitteilte.

Sumi Hwang

Sumi Hwang

"Es ist wirklich eine einzigartige Sache. Die Hymne zu singen ist eine große Ehre, die man nur einmal im Leben hat", erklärte die 32-Jährige, die seit 2014 Ensemblemitglied der Oper Bonn ist.

Die olympische Hymne wurde von dem griechischen Komponisten Spyros Samaras für die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 in Athen geschrieben. In den vergangenen Jahren haben bereits Weltstars wie Luciano Pavarotti, Placido Domingo oder Anna Netrebko das Lied gesungen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Orchester aus Nordkorea tritt am Vorabend von Olympia in Südkorea auf
(08.02.2018 – 21:07 Uhr)

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.olympic.org/pyeongchang-2018

http://www.theater-bonn.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge