Anzeige

Anzeige

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem – Kölner Philharmonie

25. November 2018 - 10:00 Uhr

Sonntag, 25. November 2018 / 11:30 – 13:00 Uhr
3sat

Musik (Deutschland 2007) Giuseppe Verdi komponierte seine "Messa da Requiem" in den Jahren 1872/1873. Das Requiem ist dem Dichter Alessandro Manzoni gewidmet, dem wichtigsten Vertreter der Romantik in Italien. 3sat zeigt eine Aufführung des Werks aus der Kölner Philharmonie vom 9. November 2007. Es spielt das WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Semyon Bychkov. Die Solisten sind Violeta Urmana (Sopran), Olga Borodina (Alt), Ramón Vargas (Tenor) und Ferruccio Furlanetto (Bass). Zudem singen der Chor des Teatro Regio Turin, NDR Chor und der WDR Rundfunkchor Köln.

Kölner Philharmonie

Kölner Philharmonie

Verdi, der versierte Opernkomponist, betrat mit seiner "Messa da Requiem" für ihn kompositorisches Neuland. Am 22. Mai 1874, ein Jahr nach dem Tod Manzonis, leitete Verdi die Uraufführung des Werks in der Kirche San Marco in Mailand. 1875 erfolgte die deutsche Erstaufführung, zwei Jahre später dirigierte Verdi selbst eine Aufführung in Köln.

Trotz der großen Besetzung ist Verdis Requiem kein prahlerisches Monumentalwerk. Der Komponist, der menschliche Gefühle und dramatische Situationen überzeugend in Musik fassen konnte, setzte sich in seiner Messekomposition mit dem jahrhundertealten liturgischen Text auf seine eigene Weise auseinander. Er schildert in seiner "Messa da Requiem" die existenzielle Erfahrung des Todes aus der Sicht des Individuums, seine Trauer, seine Angst, seine Verstörung, aber auch seine Hoffnung und Zuversicht.

(pt/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www1.wdr.de/orchester-und-chor/sinfonieorchester/index.html

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge