Intendant des Kurt-Weill-Festes geht vorzeitig

23. Februar 2020 - 15:35 Uhr

Dessau-Roßlau/Berlin (MH) – Der Intendant des Kurt-Weill-Festes, Jan Henric Bogen, wird sein Amt schon nach der diesjährigen Ausgabe abgeben. Der Kulturmanager habe um die vorzeitige Aufhebung seines bis 2022 geschlossenen Vertrages gebeten, teilte die Kurt-Weill-Gesellschaft am Sonntag mit. Das Fest vom 28. Februar bis 15. März werde Bogen ohne Einschränkungen begleiten und die Planung für 2021 bis zur sogenannten Antragsreife voranbringen. Im kommenden Jahr soll Gerhard Kämpfe, der schon 2018/19 zu der vierköpfigen Interims-Intendanz gehörte, die künstlerische Leitung übernehmen.

Jan Henric Bogen

Jan Henric Bogen

Bogen wurde Ende letzten Jahres zum Operndirektor am Theater St. Gallen ab der Saison 2021/22 berufen. Seinen ursprünglichen Plan, die Vorbereitungen für St. Gallen mit dem Kurt Weill Fest 2021 und 2022 zu kombinieren, könne er "aus persönlichen Gründen leider nicht durchhalten, da ich mich nun zusätzlich um meinen schwer erkrankten Vater in Köln kümmern muss", erklärte der 36-Jährige. Darüber habe Bogen die Kurt-Weill-Gesellschaft bereits im November informiert, sagte deren Präsident Thomas Markworth. So könne man jetzt schon einen Nachfolger benennen.

Das seit 1993 jährlich veranstaltete Kurt-Weill-Fest ist heute eines der wichtigsten Musikfestivals Sachsen-Anhalts. Musikbegeisterte aus der ganzen Welt reisen jährlich nach Dessau-Roßlau und in die anderen Spielstätten des Landes, um die Musik im Zeichen der Moderne zu erleben. Der Namensgeber des Festivals wurde 1900 in Dessau geboren und starb 1950 in New York. Er gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Veranstaltungsreihe bis 2021 mit jährlich 205.000 Euro.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Jan Henric Bogen neuer Intendant des Kurt-Weill-Festes
(06.07.2018 – 12:43 Uhr)

Weitere Artikel zum Kurt Weill Fest

Link:

http://www.kurt-weill-fest.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge