Anzeige

Anzeige

Alex Esposito wird Bayerischer Kammersänger

24. September 2020 - 14:11 Uhr

München/Berlin (MH) – Der italienische Bass-Bariton Alex Esposito wird zum Bayerischen Kammersänger ernannt. Wie die Bayerische Staatsoper am Donnerstag mitteilte, wird ihm die Dienstbezeichnung am kommenden Montag (28. September) durch den Kulturminister des Freistaats, Bernd Sibler, verliehen. An dem Abend steht der Künstler in der Titelpartie in Mozarts "Le nozze di Figaro" auf der Bühne des Münchner Nationaltheaters.

Alex Esposito in "Le nozze di Figaro"

Alex Esposito in "Le nozze di Figaro"

Esposito gab sein Hausdebüt an der Bayerischen Staatsoper 2009 als Leporello in "Don Giovanni". Danach trat er an fast 100 Abenden in dem Haus auf, darunter in "La Cenerentola", "Die Zauberflöte", "Lucrezia Borgia" und "Les Contes d’Hoffmann."

Die Dienstbezeichnung "Bayerischer Kammersänger"/"Bayerische Kammersängerin" wird seit 1955 für herausragende künstlerische Leistungen durch das Bayerische Kultusministerium verliehen. Bisher wurden mehr als 130 Künstler ausgezeichnet, zuletzt Anja Kampe im Januar 2018.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge