Patrick Doyle erhält Filmmusikpreis "Look & Listen"

08. April 2014 - 17:53 Uhr

München/Berlin (mh) – Der Filmmusikpreis "Look & Listen" geht in diesem Jahr an Patrick Doyle. Das teilte der Bayerische Rundfunk am Dienstag mit. Der schottische Schauspieler und Komponist werde die Auszeichnung im Rahmen des Konzerts "Sounds of Cinema" am 26. Juni 2014 entgegennehmen. Doyle ist auch als Podiumsgast beim Tag der Filmmusik "filmtonart" am 27. Juni angefragt.

"Look & Listen"-Preis

"Look & Listen"-Preis

Seinen Durchbruch als Filmkomponist erlangte Doyle 1989 mit der Musik zu "Henry V.". Der Erfolg des damals 36-Jährigen legte zugleich den Grundstein für die bis heute andauernde Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh. Der Original-Soundtrack zu "Henry V." wurde vom City of Birmingham Symphony Orchestra unter Leitung von Sir Simon Rattle eingespielt. Weitere Kompositionen schrieb Doyle für Filme wie "Mary Shelleys Frankenstein" (1994), "Sinn und Sinnlichkeit" (1995), "Great Expectations" (1998), "Harry Potter und der Feuerkelch" (2005), "Der Planet der Affen" und "Thor" (beide 2011) sowie aktuell "Jack Ryan: Shadow Recruit".

Der "Look & Listen – Telepool-BR-Music-Award" wird zum fünften Mal verliehen. Als Auftakt zu "filmtonart – Tag der Filmmusik" präsentiert das Konzert "Sounds of Cinema" herausragende Soundtracks der Filmgeschichte, diesmal unter dem Motto "Magic". Das Münchner Rundfunkorchester und der Chor des Bayerischen Rundfunks führen Musik von Disneys "Dschungelbuch" und "Der König der Löwen" bis hin zu "Avatar" und einer Patrick Doyle-Suite auf. Es dirigert Ulf Schirmer, durch den Abend führt Götz Alsmann.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zu filmtonart – Tag der Filmmusik im BR

Link:

http://www.br.de/filmtonart

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge