Pianist Vestard Shimkus erhält Förderpreis des Rheingau Musik Festivals

26. Mai 2014 - 12:53 Uhr

Oestrich-Winkel/Berlin (mh) – Das Rheingau Musik Festival verleiht den Lotto-Förderpreis in diesem Jahr an den lettischen Pianisten Vestard Shimkus. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. Der junge lettische Allroundkünstler sei nicht nur ein brillanter Pianist von beeindruckender Souveränität und musikalischer Ausdrucksstärke, sondern auch ein aufstrebender Komponist, hieß es in der Jurybegründung.

Vestard Shimkus

Vestard Shimkus

Den Förderpreis nimmt der 29-jährige Shimkus am 20. August 2014 im Rahmen seines Konzertes auf Schloss Johannisberg entgegen. Dort wird der Pianist neben Werken von Franz Schubert, Philip Glass und George Gershwin auch zwei eigene Kompositionen vorstellen. Shimkus ist nach dem Klarinettisten Sebastian Manz, der Geigerin Leticia Moreno, den Pianisten Denis Kozhukhin und Christopher Park und dem Violinisten Iskandar Widjaja der sechste Preisträger,

Mit dem Förderpreis unterstützt die hessische Lotteriegesellschaft junge Musiker. "Der Weg an die Spitze ist für Nachwuchskünstler am Anfang ihrer Karriere steinig", sagte Lotto-Geschäftsführer Heinz-Georg Sundermann. Das Preisgeld von 15.000 Euro soll beispielsweise die Produktion einer Debüt-CD oder die Gestaltung einer eigenen Homepage ermöglichen. Der Preis solle gleichermaßen Belohnung und Ansporn sein, "Ansporn auch für alle ebenfalls aufstrebenden Künstler", beschrieb Sundermann die Intention der Auszeichnung.

Der 1984 im lettischen Jurmala geborene Shimkus erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren an der Emīls Dārziņš-Musikschule in Riga. Später studierte er Klavier bei Dmitri Bashkirov und Claudio Martinez Mehner in Madrid, Daniel Pollack in Los Angeles und Vadim Suchanov in München sowie Komposition bei Peteris Vasks. Internationale Aufmerksamkeit erregte er durch Debütauftritte mit dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Orchestre National de France, der Tschechischen Philharmonie, der Kremerata Baltica und dem Borodin Quartett sowie der Geigerin Isabelle van Keulen. Shimkus’ Solokonzerte sowie Konzert- und Kammermusikaufführungen in ganz Europa, den USA, dem Mittleren Osten, Japan und China wurden von Kritikern und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen.

(wa)

Link:

http://www.rheingau-musik-festival.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge