Anzeige

Anzeige

"Turandot" meistbesuchte Puccini-Oper der Bregenzer Festspiele

19. August 2016 - 15:31 Uhr

Bregenz/Berlin (MH) – Die Oper "Turandot" ist auch im zweiten Jahr auf der Bregenzer Seebühne das erfolgreichste Werk von Giacomo Puccini bei den Festspielen. Bis zum Sonntag werde das Stück nahezu 160.000 Besucher angezogen haben, sagten die Veranstalter am Freitag. Das entspreche einer Auslastung von 94 Prozent. Wenn alle Vorstellungen der letzten drei Tage planmäßig stattfinden, hatte die Jubiläumsausgabe der Bregenzer Festspiele insgesamt rund 213.000 Gäste.

Bregenzer Festspiele, vorläufige Bilanz

Bregenzer Festspiele, vorläufige Bilanz

Eine 100-prozentige Auslastung erreichte die lange Zeit in Vergessenheit geratene Oper "Hamlet" von Franco Faccio (1840-1891). Die drei Aufführungen im Festspielhaus zogen gut 4.600 Opernliebhaber an. Die drei Konzerte der Wiener Symphoniker und die Matinee des Symphonieorchesters Vorarlberg am Sonntag werden voraussichtlich 5.600 Besucher erlebt haben. Das Opernstudio sorgte mit seiner Wiederaufnahme von Mozarts "Don Giovanni" für vier ausverkaufte Vorstellungen.

Am Vorabend der offiziellen Eröffnung erinnerten die Bregenzer Festspiele an ihre Anfänge: Wie im Jahr 1946 wurde auf einem zu einer kleinen Seebühne umgebauten Lastkahn das Mozart-Singspiel "Bastien und Bastienne" aufgeführt. Bei freiem Eintritt strömten nach Veranstalterangaben geschätzte 1.800 Besucher zum Bregenzer Gondelhafen.

In den kommenden beiden Jahren wird Georges Bizets Oper "Carmen" als Spiel auf dem See aufgeführt. Danach folgt erstmals Giuseppe Verdis "Rigoletto". 2017 finden die Bregenzer Festspiele vom 19. Juli bis 20. August statt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bregenzer Festspiele zeigen kraftvolle "Turandot"-Inszenierung
(22.07.2016 – 00:20 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bregenzer Festspielen

Link:

http://www.bregenzerfestspiele.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge