Alfred-Brendel-Hommage im Konzerthaus Berlin

27. April 2017 - 10:00 Uhr

Berlin (MH) – Das Konzerthaus Berlin würdigt den Pianisten Alfred Brendel vom (heutigen) Donnerstag an mit einer Hommage. Dabei treten bis zum 7. Mai ehemalige Schüler, Weggefährten und Freunde des 86-Jährigen auf, wie das Konzerthaus mitteilte. Für den großen Beethoven-Interpreten Brendel spielen Martin Helmchen, Francesco Piemontesi, Paul Lewis, Kit Armstrong und Till Fellner die fünf Klavierkonzerte des Komponisten. Begleitet werden sie vom Konzerthausorchester unter Iván Fischer beziehungsweise Jan Willem de Vriend sowie den Wiener Philharmonikern unter Herbert Blomstedt.

Alfred Brendel

Alfred Brendel

Bei einem Streichquartett-Fest im Rahmen der Hommage interpretieren renommierte Ensembles wie das Cuarteto Casals und das Quatour Ebène Werke von Schubert und Beethoven. In einem "Late-Night-Konzert" liest Brendel aus seinem Gedichtband "Spiegelbild und schwarzer Spuk", und sein Pianisten-Freund Pierre-Laurent Aimard spielt Musik von Kurtág und Ligeti. Eine Ausstellung mit Kunstwerken und Büchern, die Brendel selbst dafür ausgesucht hat, soll einen Eindruck von dessen künstlerischem Kosmos vermitteln.

Der 1931 im mährischen Wiesenberg geborene und in London lebende Brendel gilt als einer der wichtigsten Pianisten des 20. Jahrhunderts. Seine Einspielungen der Werke von Mozart, Beethoven, Schubert, Brahms und Liszt gelten als wegweisend.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Konzerthaus Berlin 2016/17 mit Brendel-Hommage und Schubert-Marathon
(20.05.2016 – 14:21 Uhr)

Weitere Artikel zum Konzerthaus Berlin

Link:

http://www.konzerthaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge