Anzeige

Anzeige

In Rostocker S-Bahn vergessene Geige wieder da

04. Mai 2018 - 14:46 Uhr

Rostock/Berlin (MH) – Eine Musikstudentin, die ihre wertvolle Geige in einer Rostocker S-Bahn vergessen hatte, hat ihr Instrument zurückbekommen. Die 25.000 Euro teure Geige wurde bei einem Mann in Güstrow sichergestellt, teilte die Bundespolizei in Rostock am Freitag mit. Das Instrument, ein Nachbau einer "Sainton 1744" eines bekannten Geigenbauers aus Hannover, sei der jungen Frau wieder übergeben worden.

Übergabe verlorene Geige

Übergabe verlorene Geige

Die 24-jährige Südkoreanerin hatte ihre Geige in der S-Bahn zunächst auf den Sitz neben sich gelegt. Als ein älterer Herr einen Platz suchte, verstaute sie das Instrument in der Hutablage und vergaß es beim Aussteigen. Sie verständigte sofort die Bahn, doch bei der Ankunft des Zuges am Bahnhof Güstrow war die Geige bereits verschwunden.

Nach Auswertung der Videoaufzeichnung konnte die Polizei einen Tatverdächtigen identifizieren. Zivilbeamte stellten ihn mit den Worten: "Guten Morgen. Musikschule Güstrow. Können wir Ihnen Geigenunterricht anbieten". Gegen den mutmaßlichen Dieb werde nun ermittelt. Ihm sei der Wert der Geige vermutlich nicht bewusst gewesen, erklärte die Polizei.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.bundespolizei.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge