Würzburger Generalmusikdirektor Calesso verlängert

17. April 2020 - 15:35 Uhr

Würzburg/Berlin (MH) – Der Generalmusikdirektor des Mainfranken Theaters Würzburg, Enrico Calesso, bleibt fünf weitere Jahre im Amt. Sein Vertrag wurde vorzeitig bis zum 31. August 2025 verlängert, teilte die Stadt Würzburg am Freitag mit. Zuvor hatte sich das Philharmonische Orchester einstimmig für Calessos weiteres Engagement ausgesprochen. Der 46-jährige Italiener arbeitet seit 2010 an dem Haus, zunächst als Erster Kapellmeister, seit 2011 als GMD.

Enrico Calesso

Enrico Calesso

Die von Calesso verantworteten Programme und Aufführungen erfreuten sich großer Anerkennung bei Publikum und Presse, sagte Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU). Mit Produktionen wie der "Götterdämmerung" und dem "Rigoletto" seien der Dirigent und das Theater ein künstlerisches und wirtschaftliches Wagnis eingegangen und hätten dies zu einem Riesenerfolg geführt. "Wir sind sehr froh, das wir nun mit Enrico Calesso auch die beschlossene Weiterentwicklung unseres Theaters zum Staatstheater gestalten können", fügte Schuchardt hinzu.

Der Generalmusikdirektor erklärte, er freue sich, "die spannende Zeit der Sanierung und den Übergang zum Staatstheater für Würzburg, das sich so liebe, mitgestalten zu dürfen". Als künftige Schwerpunkte nannte er den kompletten "Ring des Nibelungen", die wesentlichen Sinfonien von Bruckner und Mahler sowie die Auseinandersetzung mit der Moderne. Seine Tätigkeit stehe im Sinne der weiteren Entwicklung des Dreispartenhauses und der breiten Entfaltung des Philharmonischen Orchesters.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Theater Würzburg spielt Opern in Firmenhalle
(07.06.2019 – 19:07 Uhr)

Weitere Artikel zum Mainfranken Theater Würzburg

Link:

http://www.theaterwuerzburg.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge