Die Wiener Sängerknaben – Wege in die Ferne

05. Juni 2012 - 08:05 Uhr

Donnerstag, 07. Juni 2012 / 12:40 – 13:30 Uhr
3sat

Dokumentation (Österreich 2008) Der Film über das Leben, die Arbeit und die Träume der Wiener Sängerknaben ist eine Mischung aus Dokumentation, Musik und Kostümfilm. Ein Jahr lang hat Regisseur Curt Faudon die 100 jungen Sänger durch die Welt begleitet. In einem erfrischend modernen Porträt zeigt er den weltweit bekannten Chor bei der Ausbildung im Palais Augarten und auf Auslandstourneen durch die USA, Japan, Korea, Australien und Deutschland.

Wiener Sängerknaben

Ausgangspunkt ist ein Weltmusikprojekt des Chores mit Liedern von der alten Seidenstraße. Neben Konzertausschnitten und viel Musik bietet der opulente Film Ausflüge in die Geschichte der Sängerknaben und unerwartete Begegnungen mit Musikern aus China und Usbekistan. Die jungen Sänger zeigen die große Bandbreite ihres Könnens – von der Zeit der Motetten bis hin zur Moderne, von der westeuropäischen Musik bis hin zu den Liedern der Seidenstraße, die aus Feldforschungen verschiedener Musikethnologen von 1911 bis heute stammen. Die Lieder werden von Originalinstrumenten begleitet und in Originalsprache gesungen: Lateinisch, Arabisch, Chinesisch, Farsi, Französisch, Marathi, Maori, Savo-Finnisch, Tadschikisch, Urdu, Uighurisch, Usbekisch und Deutsch. Die meisten Lieder wurden eigens für den Film von den Wiener Sängerknaben erstmalig aufgenommen.

Die Wiener Sängerknaben sind einer der ältesten Knabenchöre der Welt und wohl der mobilste. Als Gründer gilt Kaiser Maximilian I. Das Kofferpacken gehörte für die kaiserliche Kapelle zum Alltag, die Musiker folgten ihrem Dienstherrn quer durch Europa. Auch heute sind die Knaben zehn bis zwölf Wochen im Jahr auf Tournee. Curt Faudon nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt und weit zurück in die 500-jährige Geschichte der Wiener Sängerknaben, immer mit passender Musik. Der Regisseur bewegt sich zwischen den verschiedenen Orten, Liedern, Klängen und Stimmungen in dem gleichen Eiltempo, in dem die Sängerknaben ihren Alltag meistern. Immer wieder verblüfft er mit ungewöhnlichen Hintergrundinformationen oder direkten Wortmeldungen der Knaben.

Unter dem Titel "Silk Road – Songs along the Road and Time" ist der Film 2010 auf DVD erschienen. Bei den World Television Awards 2009 in Banff, Kanada, erhielt die Dokumentation einen Zweiten Platz. Aufgrund der guten Kritiken plant Curt Faudon ein Nachfolgeprojekt.

(wa)

Trailer 1:

Trailer 2:

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge