Ricordi-Archiv stellt historische Opernfotos ins Netz

18. Januar 2023 - 14:26 Uhr

Mailand/Gütersloh/Berlin (MH) – Das Mailänder Ricordi-Archiv stellt eine umfangreiche Fotosammlung zur italienischen Operngeschichte online. Zunächst werden rund 1.000 Bilder frei zugänglich gemacht, teilte das Gütersloher Medienunternehmen Bertelsmann als Eigentümer des Archivs am Mittwoch mit. Bis zum Ende des Jahres sollen rund 6.000 historische Aufnahmen verfügbar sein.

Sarah Bernhardt als Tosca, 1887

Sarah Bernhardt als Tosca, 1887

Die frühesten Bilder der Sammlung stammen aus den Anfangstagen der Fotografie Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie zeigen Künstler wie die Komponisten Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini, die Sopranistin Romilda Pantaleoni als erste Desdemona oder die Schauspielerin Sarah Bernhardt als Tosca di Sardou. Daneben sind Fotos von Bühnenbildern, Kostümen und Aufführungen enthalten. Insbesondere diese Aufnahmen erlaubten detaillierte Einblicke in die Vergangenheit großer Opernhäuser und gäben wertvolle Hinweise auf die Aufführungsgeschichte vieler bis heute gefeierter Opern, hieß es.

Im Archivio Storico Ricordi befinden sich rund 7.800 Originalpartituren von mehr als 600 Opern, knapp 10.000 Libretti sowie die komplette Geschäftskorrespondenz des Hauses von 1888 bis 1962. Die Digitalisierung begann 2016 mit 13.000 Dokumenten. 2018 folgten 31.000 Briefe, drei Jahre später folgten rund 5.700 Musikzeitschriften. Die jetzige Veröffentlichung der Fotokollektion sei ein weiterer Meilenstein für das Archiv, sagte Bertelsmann-Sprecherin Karin Schlautmann.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.digitalarchivioricordi.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge