Geschenktipp: Musikinstrumente günstiger als gedacht

12. Dezember 2012 - 10:08 Uhr

Berlin (mh) – "Man müsste Klavier spielen können…" – Viele Deutsche würden gern ein Musikinstrument spielen, schrecken aber vor den Kosten zurück. Diese Sorge sei nicht unbedingt berechtigt, erklärte der Geschäftsführer der Society Of Music Merchants (SOMM), Daniel Knöll, am Dienstag: "Instrumente sind viel günstiger, als Viele denken." Eine gute Markengitarre für Einsteiger sei beispielsweise schon ab 270 Euro zu bekommen. "Viele Händler bieten auch Ratenzahlung an", fügte Knöll hinzu.

Nahezu ein Drittel der Deutschen würde gern ein Instrument erlernen oder wieder mit dem Musizieren beginnen. Das geht aus einer repräsentativen Konsumentenbefragung hervor, die die SOMM in der vergangenen Woche vorgestellt hat. Danach ist der Wunsch bei Jüngeren besonders stark: 46,9 Prozent der unter 29-Jährigen würden gern selbst Musik machen. Mehr als die Hälfte der Interessierten (56,4 Prozent) würde ein Tasteninstrument wählen. Auf den nächsten Plätzen der Wunschliste folgen Gitarre/Bass (39 Prozent), Blasinstrumente (9,9 Prozent) und Schlaginstrumente (8,7 Prozent).

Der Spitzenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche hat Geschenktipps für verschiedene Budgets zusammengestellt. Die Preisangaben beziehen sich auf Markenprodukte.

für den kleinen Geldbeutel:
Mundharmonika (Standard): unter 30 Euro
Mikrofon: ab 100 Euro
Schlaginstrumente z. B. Cajon: ab 140 Euro

mittleres Preissegment:
Keyboard: ab 200 Euro
Akustik-Gitarre (Western): 270 – 300 Euro
E-Gitarre: 270 – 300 Euro

drei Geschenke für die, die es "wissen wollen":
E-Drumset: ab 500 Euro
E-Piano: unter 700 Euro
Alt-Saxophon: ab 900

(wa)

Mehr zum Thema:

Umfrage: Deutsche machen weniger Musik – Interesse wäre größer

Link:

http://www.somm.eu/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge