Beethovenfest: Schüler organisieren Cameron-Carpenter-Konzert

11. März 2013 - 10:05 Uhr

Bonn/Berlin (mh) – Bonner Schüler organisieren das Konzert des Organisten Cameron Carpenter beim diesjährigen Beethovenfest. Das Schülermanager-Projekt ist eine der Möglichkeiten für Jugendliche zur Beteiligung an dem internationalen Musikfestival, das am Freitag in Bonn vorgestellt wurde. Das Beethovenfest findet vom 05. September bis 05. Oktober 2013 statt und steht unter dem Motto "Verwandlungen".

Schülermanager

In unmittelbarem Kontakt mit Cameron Carpenter werden die neun Schüler aus sieben Gymnasien dessen erstmaligen Auftritt beim Beethovenfest vorbereiten. Ende Januar sind die Jugendlichen aus den Jahrgangsstufen 10 bis 11 erstmals im Team zusammengekommen. Bis zum Konzert am 14. September werden sie Budgets verhandeln, Sponsoren akquirieren, Agenturen und Technikfirmen beauftragen und eine eigene Pressekonferenz abhalten.

Die Angebote des Jungen Beethovenfests bestehen seit sieben Jahren und richten sich an Schüler aller Schultypen. Bei "Nachgefragt" führen die Jugendlichen Interviews mit Solisten, Dirigenten und Kammermusikern, die anschließend in der Zeitung abgedruckt werden. In dem Programm "Wie kommt’s?" besuchen Musiker Schulen und stellen sich dort den Fragen der Schüler zum Künstlerleben.

Schulklassen erhalten auch die Möglichkeit, Proben von internationalen Orchestern in der Beethovenhalle zu erleben. Zum vierten Mal wird "Jung und neugierig – Beethoven für Azubis" angeboten. Dabei besuchen Geschäftsführer und Vorstände regionaler Unternehmen mit ihren Auszubildenden ein Konzert des Beethovenfests. Im Nachklang begegnen sie den Musikern.

Instrumentalisten von acht bis 88 Jahren sind bei Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo willkommen. Die beiden Musiker studieren mit Streichern aus Bonn einen Tag lang ein Programm ein, mit dem Teilnehmer am 15. September vor der Show "And now Mozart" von Igudesman & Joo auftreten werden. Unmittelbare Begegnungen zwischen Profimusikern und Bonner Schülern ermöglichen zudem die Workshops der Bamberger Symphoniker. Zu den Themen Heimart, Herkunft und Umbruch wird sowohl diskutiert als auch musiziert. Über 1.000 Bonner Schüler und Musikschüler treten bei dem musikalischen Fest "Bühne frei für Beethoven" am 28. September 2013 in der Bonner und Bad Godesberger Innenstadt auf.

"Jung und neugierig"

Ein Begegnungsfest unter dem Motto "Türkei" plant der Orchestercampus von Deutsche Welle und Beethovenfest mit dem Istanbul University State Conservatory Symphony Orchestra. Gemischte Ensembles mit deutschen und türkischen Musikern werden an verschiedensten Plätzen der Bonner Innenstadt auftreten, wie Cafés, Restaurants, Kaufhäuser, Passagen, Foyers und in der Fußgängerzone. In unterschiedlichen Besetzungen spielen die jungen Musiker kurze Stücke, deren Bandbreite von türkischer traditioneller Musik bis hin zu westeuropäischer Tanzmusik reicht.

Eine besondere Möglichkeit zum kurzfristigen Besuch von Festivalkonzerten bietet das Beethovenfest Schülern und Studenten bis zum Alter von 30 Jahren. Für sie werden bei allen Konzerten mit dem Slogan "Für 8 um 8" Kartenkontingente freigehalten, die an der Abendkasse für 8,00 Euro erhältlich sind. Generell gibt es 50 Prozent Ermäßigung auf den Kartenpreis für Kinder ab drei Jahren, Schüler, Stundeten bis 30 Jahre, Auszubildende, Wehr-, Zivil- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Bonn-Ausweis-Inhaber und Schwerbehinderte.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Beethovenfest Bonn

Link:

http://www.beethovenfest.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge