Anzeige

Anzeige

Wiener Staatsoper 2016/17 mit Rekordzahl an Werken

06. April 2016 - 14:39 Uhr

Wien – Mit 54 verschiedenen Opernwerken – so viel wie noch nie – bestreitet die Wiener Staatsoper die kommende Spielzeit. Unter den fünf Premieren ragten die Verdi-Opern "Falstaff" mit dem Dirigenten Zubin Mehta am Pult und "Il Trovatore" mit Sopranistin Anna Netrebko heraus, teilte die Oper am Mittwoch bei der Präsentation der Saison 2016/17 mit. Der lettische Regisseur Alvis Hermanis inszeniert im März und April 2017 Wagners "Parsifal". "Es geht uns gut. Das Haus atmet und ist immer voll", sagte Staatsoperndirektor Dominique Meyer.

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper

Das "warmherzige" Publikum trage gerade im Vergleich zu anderen Häusern seinen Teil zur hohen Motivation der Opern-Truppe bei. Nach Premieren in Wien zolle es mitunter 20 Minuten Beifall, andernorts ebbe der Applaus schon nach wenigen Minuten ab, sagte Meyer.

Das Haus habe sich obendrein dank seiner Kinder-Opern zu einem attraktiven Ort für kleine Musikfans entwickelt. "Wir haben in dieser Spielzeit 25.000 Kinder in der Oper", so Meyer.

(dpa/MH)

Link:

http://www.wiener-staatsoper.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge