Tschechischer Dirigent Jirí Belohlávek (71) gestorben

01. Juni 2017 - 10:54 Uhr

Prag – Der langjährige Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie, Jirí Belohlávek, ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Er habe in der Nacht zu Donnerstag den Kampf mit seiner schweren Krankheit verloren, teilte ein Sprecher des Orchesters mit. Belohlavek galt als Grandseigneur der Dirigentenzunft seines Landes und als Spitzeninterpret insbesondere tschechischer Komponisten von Antonín Dvořák über Bohuslav Martinů bis Leoš Janáček. Er führte die Philharmonie mit Sitz im Prager Rudolfinum in den Jahren 1990 bis 1992 und noch einmal seit 2012 zu internationaler Anerkennung.

Jiří Bělohlávek

Jiří Bělohlávek

Erst im Januar hatte Belohlávek seinen Vertrag mit der Tschechischen Philharmonie um weitere sechs Jahre verlängert. Von 2006 bis 2012 leitete er mit großem Erfolg das BBC-Symphonie-Orchester, einem der wichtigsten Klangkörper in Großbritannien. Dabei dirigierte er das Orchester dreimal bei der legendären "Last Night of the Proms". Für seine Leistungen in London zeichnete ihn Königin Elisabeth II. mit dem britischen Verdienstorden "Commander of the British Empire" aus.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Tschechische Philharmonie begeistert trotz Belohlávek-Absage
(27.05.2017 – 23.26 Uhr)

Link:

http://www.ceskafilharmonie.cz

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge