Anzeige

Anzeige

Junge Deutsche Philharmonie lädt zu Probespielen

10. Januar 2012 - 16:34 Uhr

Die Junge Deutsche Philharmonie lädt ab dem kommenden Wochenende zu Probespielen in Berlin und Frankfurt/Main ein. Um einen Platz in dem Orchester können sich Studenten bis 26 Jahren bewerben, die an einer deutschsprachigen Musikhochschule eingeschrieben sind. "Ansonsten legen wir keine Kriterien fest, da sich die Musiker ohnehin beim persönlichen Vorspiel bewähren müssen", sagte Pressesprecherin Janina Schmid am Dienstag dem Nachrichtenmagazin musik heute.

Anmelden und Durchbeißen!

Den Gewinnern winkt die Teilnahme an der nächsten Orchestertour der Jungen Deutschen Philharmonie vom 17. März bis 03. April 2012. Diese führt unter der Leitung von Kristjan Järvi unter anderem in die Berliner Philharmonie, die Alte Oper Frankfurt und die Hamburger Laeiszhalle.

In Berlin kann man sich am 14. und 15. Januar für Violine und Cello (Samstag) sowie Kontrabass und Viola (Sonntag) bewerben. Treffpunkt ist jeweils ab 10.00 Uhr in der Hochschule für Musik "Hanns Eisler". Vom 16. bis 31. Januar lädt die Junge Deutsche Philharmonie nach Frankfurt/Main. Im Dachsaal ihres Sitzes Schwedlerstraße 2-4 lauten die Termine: Horn hoch und tief (16.1.), Violine (17.), Viola (18.), Trompete (19.), Fagott (20.), Klarinette (23.), Cello (24.), Flöte (25.), Tuba (26.), Tenor- und Bassposaune (27.), Oboe (30.) und Schlagzeug (31.). Das Probespielprogramm steht auf der Website des Orchesters zum Download bereit.

Das Vorspielen geht jeweils über mehrere Runden. Die Jury besteht aus Sprechern der Instrumentengruppen und beratenden Hochschuldozenten. "Eine kleine Besonderheit ist bei uns, dass wir nebst dem Solorepertoire in der letzten Runde Fähigkeiten des kammermusikalischen Spiels testen", erklärte Frau Schmid weiter.

Die Junge Deutsche Philharmonie wurde 1974 von jungen Musikern gegründet, die gerade dem Bundesjugendorchester entwachsen waren. Bis heute ist sie für angehende Berufsmusiker eine bedeutende Ergänzung zum Hochschulstudium. Mit den talentiertesten Nachwuchsmusikern Deutschlands bildet sie einen der interessantesten und gefragtesten Klangkörper. Viele ihrer ehemaligen Mitglieder arbeiten in großen Profi-Orchestern und engagieren sich als Dozenten für den Nachwuchs.

(wa)

http://www.jdph.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge