Anzeige

Anzeige

Berliner Staatsoper lädt zu Gratiskonzert ein

19. September 2017 - 19:02 Uhr

Berlin (MH) – Zur Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden lädt das Haus zu einem Konzert bei freiem Eintritt ein. Damit wolle man sich für die Geduld der Berliner während der siebenjährigen Sanierung bedanken, teilten Kultursenator Klaus Lederer (Linke) und die Oper am Dienstag mit.

Staatsoper Unter den Linden

Staatsoper Unter den Linden

"Berlin bekommt seine Staatsoper am angestammten Platz zurück – ganz Berlin. Wie kann man das Ereignis schöner begehen, als dass die Staatsoper die Türen weit öffnet für Berlinerinnen und Berliner, und speziell für diejenigen, die sonst kaum Möglichkeiten haben, diese Kunst zu genießen", sagte Lederer. "Wir wollen auch zukünftig unser Opernhaus so zugänglich wie möglich machen", erklärte der Ko-Intendant der Staatsoper, Matthias Schulz. "Dieses Konzert unmittelbar zur Wiedereröffnung wird nicht das letzte Zeichen dafür bleiben."

Das "Konzert für Berlin" findet am 7. Oktober um 12:30 Uhr statt. Die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Generalmusikdirektor spielt Werke von Elgar, Verdi, Smetana und Debussy. Die Karten werden über die Staatsoper verlost sowie von dem Verein "KulturLeben Berlin" vergeben, der Veranstaltungstickets an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt. Zusätzlich wird das Konzert auf den Bebelplatz vor dem Opernhaus übertragen.

Bereits eine Woche zuvor, am 30. September, feiert die Staatsoper die Wiedereröffnung ihres Stammhauses mit einem Open-Air-Konzert. Der offizielle Start auf der großen Bühne ist am 3. Oktober mit Robert Schumanns "Szenen aus Goethes Faust", einer Neuproduktion von Daniel Barenboim und dem scheidenden Intendanten Jürgen Flimm. Nach einem neuntägigen "Präludium" wird das Haus nochmals für zwei Monate geschlossen, um im Dezember den regulären Spielbetrieb aufzunehmen.

Die Staatsoper Unter den Linden wird seit 2010 saniert. Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits vor drei Jahren abgeschlossen sein. Die Baukosten stiegen von geplanten 239 Millionen Euro auf mehr als 400 Millionen Euro, was einen Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses beschäftigte. Während der Sanierung spielte die Staatsoper im Schiller Theater.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Neue Stühle für Berliner Staatsoper und mehr Beinfreiheit
(26.07.2017 – 19:37 Uhr)

Weitere Artikel zur Staatsoper Berlin

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge