Symphoniker Hamburg starten Martha-Argerich-Festival

04. Mai 2018 - 16:12 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Die Symphoniker Hamburg starten ein neues Festival. Dabei sollen einige der bedeutendsten Künstler in die Laeiszhalle kommen – auf Einladung von Martha Argerich. "Wir sind sehr stolz, dass die Ausnahmepianistin mit den Symphonikern Hamburg neue Wege beschreitet", sagte Intendant Daniel Kühnel am Freitag in Hamburg. Er versprach "musikalische Höhepunkte, die im 24-Stunden-Rhythmus einander ablösen werden."

Martha Argerich

Martha Argerich

Vom 25. Juni bis zum 02. Juli konzertiert die schweizerisch-argentinische Pianistin jeden Abend mit anderen Kollegen. Zu den Höhepunkten zählt ein gemeinsamer Auftritt mit Daniel Barenboim an zwei Klavieren. Weitere Partner sind etwa der lettische Cellist Mischa Maisky, der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson und der 95-jährige israelisch-französische Geiger Ivry Gitlis. Argerichs Töchter Lyda Chen und Annie Dutoit treten ebenso auf wie Barenboims Sohn Michael.

Das Format erinnert an das "Progetto Martha Argerich", das die Pianistin von 2002 bis 2016 jährlich in Lugano veranstaltet hat. Das Festival in Hamburg soll künftig jedes Jahr im Juni stattfinden.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Symphoniker Hamburg vor erster Saison mit Cambreling
(26.04.2018 – 18:44 Uhr)

Weitere Artikel zu den Symphonikern Hamburg

Links:

https://www.symphonikerhamburg.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge