Vogler verlängert als Intendant der Dresdner Musikfestspiele

31. Januar 2020 - 13:22 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Jan Vogler bleibt weitere fünf Jahre Intendant der Dresdner Musikfestspiele. Der Cellist hat seinen Vertrag bis 2026 verlängert, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Vogler ist seit 2009 Leiter der 1978 gegründeten Festspiele. In der Zeit hat er sie zu einem der bedeutendsten Klassikfestivals in Europa ausgebaut. Die Eigeneinnahmen aus Kartenverkäufen und Sponsoring stiegen um das Fünffache.

Jan Vogler

Jan Vogler

"Ich freue mich, dass die Landeshauptstadt die erfolgreiche Arbeit mit Jan Vogler fortsetzen wird. Die Musikfestspiele haben eine fantastische Entwicklung gemacht, die eng mit dem Intendanten verbunden ist", sagte Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Es gelinge den Musikfestspielen immer stärker, breite Gruppen der Bevölkerung anzusprechen und einzubeziehen. "Dresden hat kein Festival für ausgewählte Kultur-Eliten, sondern Festspiele mit einem Programm, in dem sich viele Menschen wiederfinden", so Hilbert.

"Die Klassikrezeption in Europa ist im Umschwung, Tradition und Innovation stehen im intensiven Dialog. Das bestimmt unseren Kurs für moderne Musikfestspiele in der Musikstadt Dresden", erklärte Vogler. Er wolle weiter an der Vision arbeiten, "in Dresden das lebendigste Musikfestival in Europa zu bauen".

In diesem Jahr finden die Dresdner Musikfestspiele zum 43. Mal statt. Die Bandbreite der Konzerte vom 12. Mai bis zum 12. Juni reicht von den New Yorker Philharmonikern bis zur Rocklegende Sting.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Dresdner Musikfestspiele enden mit Einnahmen-Rekord
(10.06.2019 – 15:17 Uhr)

Weitere Artikel zu den Dresdner Musikfestspielen

Links:

http://www.musikfestspiele.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge