Bosch wird Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie

09. Juni 2020 - 20:02 Uhr

Rostock/Berlin (MH) – Marcus Bosch wird ab August Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Sein Vertrag läuft zunächst über vier Jahre. Das teilte das Volkstheater Rostock, zu dem der Klangkörper gehört, am Dienstag mit. Seit 2018 hat Bosch als "Conductor in Residence" bereits die künstlerische Leitung inne. Nun komme auch personelle Verantwortung für das Orchester hinzu.

Marcus Bosch

Marcus Bosch

Mit der Ernennung wolle das Haus ein klares Zeichen setzen "für die Weiterentwicklung der musikalischen Qualität unseres Orchesters und die Weiterarbeit an innovativen Formaten", sagte Intendant Ralph Reichel. Bosch erklärte: "Die Zusammenarbeit war von der ersten Minute an geprägt von großer Offenheit, Neugier und großer Musizierlust". Er freue sich sehr auf die nächsten Jahre mit der Norddeutschen Philharmonie, bei der er im Oktober 2013 debütierte und seitdem regelmäßig gastierte.

Der 1969 in Heidenheim geborene Bosch hat den Angaben zufolge inzwischen mehr als 100 Orchester dirigiert, darunter das Gewandhausorchester Leipzig, die Staatskapelle Dresden, die Münchner Philharmoniker sowie die Nationalorchester in Athen, Quatar, Seoul, Brüssel, Dijon und Luxemburg. Von 2002 bis 2012 war er Generalmusikdirektor in Aachen und von 2011 bis 2018 in Nürnberg. 2010 übernahm er die Künstlerische Leitung der Opernfestspiele Heidenheim. Seit 2016 ist er Professor an der Hochschule für Musik und Theater München.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Norddeutschen Philharmonie Rostock

Links:

http://volkstheater-rostock.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge